1190364305_1

Aufnahme und Untersuchung des Schlosskeller von Peygarten NÖ

Aufnahme, Vermessung und Untersuchung. Verfahrenstechnische Analyse und Zustandsbericht; Erstellung eines wissenschaftlichen Befundes sowie Expertise zur Vorlage bei amtlichen Stellen. Risikobetrachtung im Bezug auf orginäre Gefärdungspotenziale; Maßnahmenentwicklung
t1277318113_1

Vorerkundung Kriegsmaterialien und Sprengmittel bei geplanten Bohrstellen und Baggerschürfen

Altlastenvorerkundung mit Georadar und Magnetfeldmessungen i.F. eines mehrstufiges Verfahrens. Entsprechend der Anforderungen wurden die Bohr- und Baggerpunkte auf der S31 – Trasse Oberpullendorf – Frankenau – Unterpullendorf im Hinblick auf Sprengmittelkontaminierungen und Kriegsmaterialien vorerkundet. Zur Rechtssicherheit des AG wurde ein mehrstufiges Verfahren, aus geophysikalischen Methoden mit Bodenradar und traditioneller Magnetfeldmessung in Bezug auf Metallkontaminierungen oder historischer Hinterlassenschaft, welche als Risikoflächen anzusprechen sind, angewandt. Die Messtiefe der Flächenuntersuchung kann aufgrund der Mehrstufigkeit des Verfahrens bis zu -12 M u. GOK durchgeführt werden.
1268297263_1

Wien: Adolf-Schärf-Platz – Verdachtsfläche für Kriegsrelikte und Bodenrisiko mit Einbauten

Bevorstehende Bodenbohrungen und Fundierungen auf der Verdachtsfläche waren ausschlaggebend für die Anwendung von geophysikalischen Prospektionsmethoden unseres TB MMC. Die vorliegenden Ergebnisse wiesen die Verdachtsfläche als mehrfach überbaut aus. Ebenso konnten Kabel- und Kanaltrassen sowie sonstige Einbauten exakt ausgewiesen werden. Das Kriegsrelikterisiko konnte als gering eingestuft werden.
1268297752_1

Kriegsgräber Burgenland

Feststellungsuntersuchung zur Belegung von ehemaligen Kriegsgräbern im Burgenland. Im Zuge der geophysikalischen Prospektion durch unser TB MMC konnte festgestellt werden, dass diese Kriegsgräber Deutscher Soldaten nicht mehr belegt sind und somit in den Nachkriegsjahren exhumiert oder umgebettet wurden. Die Untersuchung erfolgte ohne einen Bodeneingriff nur mittels Bodenradarauswertung.
t1190298874_1

Baugrundsimulation mit Bohrkernauswertungen und Baubestand

Bodensimulation mit Bohrkernauswertung. Studien zu Aufbau und Schichten des Baugrundes im Hinblick auf den Erwartungshorizont bei historischen und archäologischen Hinterlassenschaften im Ortsgebiet. Eingrenzung von Kulturschichten und deren Mächtigkeit. Erkennen von Problemzonen im historischen Altlastenbereich. Strategieentwicklung für den Grundbau und die Baustellensicherheit.